TSV > Gruppenreisen > Südafrika

Südafrika

Vom 17. September bis 3. Oktober 2003

Viele Jahre lang ist Suedafrika aus politischen Gruenden sehr vernachlaessigt worden. Das ist nun vorbei . . . Politisch hat sich das Land am Kap beruhigt, und auch die Flugreisen dorthin haben sich durch die groeßer gewordene Konkurrenz abgesenkt.
Es ist also erschwinglich geworden, dieses landschaftlich so reizvolle Land zu besuchen. Für September/Oktober 2003 haben wir wieder eine Gruppenreise dorthin organisiert, die uns zu den interessantesten Plaetzen führt.
Der folgende Reiseverlauf zeigt Ihnen, daß wir uns in den 2 Wochen nicht nur Großstaedte sondern vor allen Dingen die Natur ansehen werden.
Die Anzahl der Mitreisenden ist auf minimal 15 und maximal 24 Personen begrenzt.

Reiseverlauf


1. Tag (Mittwoch, 17.9.2003)
Flug von Duesseldorf nach Kapstadt
2. Tag (Donnerstag, 18.9.2003)
Ankunft in Kapstadt. Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
3. Tag (Freitag, 19.9.2003)
Stadtbesichtigung Kapstadt. Bei guter Sicht Seilbahnfahrt auf den Tafelberg. Abends Victoria & Albert Waterfront
4. Tag (Samstag, 20.9.2003)
Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung
(Tagesfahrt). Besuch der Pinguin Kolonie. Uebernachtung in Kapstadt
5. Tag (Sonntag, 21.9.2003)
Fahrt ins suedafrikanische Weinanbaugebiet um Paarl und Stellenbosch
(Weinprobe)
6. Tag (Montag, 22.9.2003)
Fahrt ueber Worchester, Robertson und Swellendam nach Mosselbay am indischen Ocean. Uebernachtung im Hotel Santos Beach in Mosselbay.
7. Tag (Dienstag, 23.9.2003)
Abstecher nach Norden zum Zentrum der Straußenzucht in Oudshoorn. Nachmittags Fahrt nach Knysna und Uebernachtung im Hotel Knysna
8. Tag (Mittwoch, 24.9.2003)
Fahrt über die Gardenroute bis Port Elizabeth - Uebernachtung im Hotel EDWARD PROTEA***
9. Tag (Donnerstag, 25.9.2003)
Besuch des ADDO Nationalparks und abends Flug nach Durban. Uebernachtung.
10. Tag (Freitag, 26.9.2003)
Fahrt nach Norden in den HLUHLUWE Nationalpark und Uebernachtung im Park (Rondavels / runde Huetten mit beschraenktem Comfort)
11. Tag (Samstag, 27.9.2003)
nach einer fruehen ca. 3-stuendigen Pirschfahrt und dem Fruehstueck Weiterfahrt ins Koenigreich SWAZILAND. Uebernachtung im Hotel PIGGS PEAK***(*)
12. Tag (Sonntag, 28.9.2003)
Gegen Mittag erreichen wir den KRUEGER NATIONALPARK. Fahrt durch den Park bis zu unserem Hotel in Hazyview
13. Tag (Montag, 29.9.2003)
Fahrt zurueck in den Park und Komplettierung der bereits geschossenen Fotos. Uebernachtung in Hazyview
14. Tag (Dienstag, 30.9.2003)
Fahrt ueber PILGRIMS REST zum BLYDE RIVER CANYON und durch die DRAKENSBERGE bis Lydenburg. Uebernachtung in Hazyview
15. Tag (Mittwoch, 1.10.2003)
Fahrt in die Verwaltungshauptstadt Pretoria und Uebernachtung
16. Tag (Donnerstag, 2.10.2003)
Nachmittags Fahrt nach Johannesburg und Rueckgabe der Fahrzeuge. Abends Rueckflug nach Europa
17. Tag (Freitag, 3.10.2003)

Ankunft in Duesseldorf am naechsten Morgen.
Ende einer unvergesslichen Reise!


Preis pro Person:
Im Doppelzimmer € 2295.00 Einzelzimmerzuschlag € 295.00
3 oder 4 Personen auf einem Zimmer sowie Verlängerung der Reise ebenfalls möglich.

In den obigen Reisepreisen sind enthalten:
  • alle im Reisepreis genannten Linienflüge (von Deutschland nach Kapstadt, von Port Elizabeth nach Durban und von Johannesburg zurueck nach Deutschland)
  • Abflugsteuern und Sicherheitsgebühren von derzeit € 102.00
  • 14 Uebernachtungen in sehr guten Hotels bzw Lodges einschl. Fruehstueck
  • Alle Transfers in Suedafrika
  • Fahrt im Minibus von Kapstadt bis Port Elizabeth und von Durban bis Johannesburg (laut Beschreibung)
  • Deutschsprachige Reisebegleitung auf der Rundfahrt
  • Sicherungsschein gegen Insolvenz

Nicht enthalten sind:
  • Mahlzeiten (außer Frühstück)
  • Trinkgelder, Nebenausgaben und Privatausgaben
  • Transfer zum/vom Flughafen Düsseldorf
  • Eintrittsgelder
  • Evtl. Kosten für Verlängerung
  • Versicherungen wie Reiserücktrittsversicherung, Kranken-, Unfall- oder Gepäckversicherung

Weitere Informationen:
Saemtliche Hotels und Lodges gehoeren zur guten bis sehr guten Mittelklasse. Die Zimmer sind ausgestattet mit Dusche/Bad/WC, Fernseher, Telefon (Ausnahme Nationalparks). Das suedafrikanische Verbundnetz arbeitet mit einer Spannung von 220-230 Volt Wechselstrom. Allerdings ist ein Adapter erforderlich, der jedoch bei den meisten Hotels zu erhalten ist.
Restaurants und Hotels stellen normalerweise kein Bedienungsgeld in Rechnung. Gewoehnlich gibt man 10 – 15% des Rechnungsbetrages als Trinkgeld. Die Hoehe hängt jedoch ganz wesentlich von der Qualität der Bedienung ab. Taxifahrer erwarten etwa 10%. Kreditkarten-zahlung ist sehr weit verbreitet.
Noch Fragen ? Rufen Sie uns einfach an, schicken Sie uns ein Fax oder eine E-mail.